Die Stadt Putlitz gehört zu den ältesten Städten der Prignitz. Die erste urkundliche Erwähnung einer slawischen Burg gab es bereits 946, König Otto I. stattet das von ihm begründete Bistum Havelberg u.a. mit Burg und Burgbezirk „Pochlustin“ aus. Im Zuge der Landnahme nach dem Sieg über die Wenden wird 1179 der Ritter Johannes Gans aus der Altmark mit der Burg und den Ländereien belehnt, seither gilt Putlitz als Stammsitz des mächtigsten Zweiges der Familie Gans, die auch als Gründer der Stadt Putlitz gelten, welche zunächst aber eher als eine dörfliche Siedlung neben der Burg existierte. Bis zur Reformation ist der Bischof von Havelberg Territorial- und Oberlehnsherr der Herrschaft (Terra) Putlitz, die damit im Gegensatz zu anderen Prignitzstädten Mediatstadt ist. 1259 wird Putlitz als Pfarrort erwähnt und 1543 erhält Putlitz das Marktrecht. In der Geschichte der Stadt gibt es mehrere große Brände, im Jahr 1638 wird die Stadt durch ein Feuer vollkommen zerstört und ist anschließend auch als Folge des Dreißigjährigen Krieges für einige Jahre unbewohnt. 1652 kommt es durch Neusiedler aus Sachsen, Hannover und Holstein zu einem Neuanfang. Im Jahr 1700 leben wieder ca. 600 Menschen in Putlitz, 1718 wird die letzte Hinrichtung ausgeführt.             1734 entsteht eine Schule. 1885 gibt es laut Meyers Konversations-Lexikon 1852 evangelische Einwohner. Am 4. Juni 1896 wird die Bahnlinie von Putliz nach Pritzwalk eröffnet, es folgt im Jahr 1911 die Kreisringbahn Putlitz – Berge – Perleberg und 1912 die Verbindung Putlitz – Suckow. Die Strecke von Putlitz nach Berge wird allerdings seit 1969 nicht mehr bedient. Bis 1898 ist Putlitz Gerichtssitz, danach finden im Rathaus noch mehrere Gerichtstage im Jahr statt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verwüsten wieder mehrere Brände die Stadt, so dass man seither auf die Errichtung von Fachwerkhäusern verzichtete. Seit 1921 gibt es in Putlitz elektrischen Strom und 1926 wird die Badeanstalt eingeweiht, 1962 wird das Wasserwerk eröffnet. 1995 wird Putlitz an das Erdgasnetz angeschlossen. Die Stadt Putlitz eine der ältesten Städte der Prignitz.
Die Stadt Putlitz gehört zu den ältesten Städten der Prignitz. Die erste urkundliche Erwähnung einer slawischen Burg gab es bereits 946, König Otto I. stattet das von ihm begründete Bistum Havelberg u.a. mit Burg und Burgbezirk „Pochlustin“ aus. Im Zuge der Landnahme nach dem Sieg über die Wenden wird 1179 der Ritter Johannes Gans aus der Altmark mit der Burg und den Ländereien belehnt, seither gilt Putlitz als Stammsitz des mächtigsten Zweiges der Familie Gans, die auch als Gründer der Stadt Putlitz gelten, welche zunächst aber eher als eine dörfliche Siedlung neben der Burg existierte. Bis zur Reformation ist der Bischof von Havelberg Territorial- und Oberlehnsherr der Herrschaft (Terra) Putlitz, die damit im Gegensatz zu anderen Prignitzstädten Mediatstadt ist. 1259 wird Putlitz als Pfarrort erwähnt und 1543 erhält Putlitz das Marktrecht. In der Geschichte der Stadt gibt es mehrere große Brände, im Jahr 1638 wird die Stadt durch ein Feuer vollkommen zerstört und ist anschließend auch als Folge des Dreißigjährigen Krieges für einige Jahre unbewohnt. 1652 kommt es durch Neusiedler aus Sachsen, Hannover und Holstein zu einem Neuanfang. Im Jahr 1700 leben wieder ca. 600 Menschen in Putlitz, 1718 wird die letzte Hinrichtung ausgeführt.             1734 entsteht eine Schule. 1885 gibt es laut Meyers Konversations-Lexikon 1852 evangelische Einwohner. Am 4. Juni 1896 wird die Bahnlinie von Putliz nach Pritzwalk eröffnet, es folgt im Jahr 1911 die Kreisringbahn Putlitz – Berge – Perleberg und 1912 die Verbindung Putlitz – Suckow. Die Strecke von Putlitz nach Berge wird allerdings seit 1969 nicht mehr bedient. Bis 1898 ist Putlitz Gerichtssitz, danach finden im Rathaus noch mehrere Gerichtstage im Jahr statt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verwüsten wieder mehrere Brände die Stadt, so dass man seither auf die Errichtung von Fachwerkhäusern verzichtete. Seit 1921 gibt es in Putlitz elektrischen Strom und 1926 wird die Badeanstalt eingeweiht, 1962 wird das Wasserwerk eröffnet. 1995 wird Putlitz an das Erdgasnetz angeschlossen. Die Stadt Putlitz eine der ältesten Städte der Prignitz.